325 Jahre Johanniskirche zu Plön:
Festschrift zum Jubiläum am 8. November 2010


Förderverein Johanniskirche Plön e.V. (Hrsg.) ; Birkner, Gerhard Kay (Red.): 325 Jahre Johanniskirche zu Plön : Festschrift zum Jubiläum am 8. November 2010. Plön : Lumpeter & Lasel (Komm.), 2010. - ISBN: 978-3-9812961-3-6. - € 15.
Zu beziehen beim Förderverein Johanniskirche e.V., Strohberg 9, 24306 Plön und über jede Buchhandlung. Die bibliographischen Daten der Deutschen Nationalbibliothek und das Inhaltsverzeichnis finden Sie hier.

Nach der Sanierung in bisher zwei Bauabschnitten (2008-2010) wurde der barocke Fachwerkbau im November 2010 wieder eingeweiht. Die Kirche besaß den ersten Kanzelaltar Norddeutschlands nach Wolfenbütteler Vorbild. 1786 wurde die Kanzel seitlich versetzt, um der ersten Orgel der Kirche über deren Altar Platz zu machen. Neun Beiträger widmen sich in wissenschaftlichen Aufsätzen der frühpietistischen Plön-Neustädter Waisenhausstiftung, der Bau- und Gemeindegeschichte, der jüngsten Sanierung, den Farbbefunden, dem Altarbild, dem Kanzelaltar, den Orgeln, den Altargeräten und Prinzipalstücken sowie dem Zyklus der nach 1910 von der preußischen Königin Auguste Viktoria gestifteten Wandleuchter.

Über den Friedhof:

  •   Birkner, Gerhard Kay: Das Philanthropium in der Plöner Neustadt. In: Jahrbuch für Heimatkunde im Kreis Plön 37 (2007), S . 150-167.
  •   Birkner, Gerhard Kay: Der Kirchhof der Plöner Johanniskirche : Ein historischer Rundgang über den Gottesacker ; Teil: I. In: Jahrbuch für Heimatkunde im Kreis Plön 40 (2010), S. 178-198 und
  •   Birkner, Gerhard Kay: Der Kirchhof der Plöner Johanniskirche : Ein historischer Rundgang über den Gottesacker ; Teil: II: Denkmäler. In: Jahrbuch für Heimatkunde im Kreis Plön 41 (2011), S. 192-244.

  • Zum Altarbild:

  •   Birkner, Gerhard Kay: Der Maler [Johann Ludwig Wilhelm Förster, 1769-1833] des Altarbildes der Plöner Johanniskirche. In: Jahrbuch für Heimatkunde im Kreis Plön 39 (2009), S. 118-153
  • © 05/18 Birkner [ reg_lit.html ]